Wie kann der Verschleiß aufgrund Beanspruchung in metallischen Bauteilen verringert werden

Kontaktieren Sie
uns für Informationen
Neue MPT Precision Turning Website
21 Februar 2018
La filettatura tipologie e designazione
Das Messing-Gewinde: Ausführungen und Bezeichnung
16 Oktober 2018
Come ridurre lo stress da usura nei componenti metallici

Wenn man mit Maschinen oder Geräten arbeitet, muss man sich bewusst sein, dass ihre Teile und Bauteile, mit denen sich auch die MPT Srl als Hersteller von Drehteilen und Gewindegängen für Schläuche beschäftigt, zyklischen oder variablen Belastungen ausgesetzt sind, die Schäden aufgrund von Verschleiß hervorrufen können. Der Produktionsprozess, die angewandte Technologie und die Materialien sind der Schlüssel zur Vermeidung dieser Probleme. Im Folgenden finden Sie einige Vorschläge, um die Materialbeanspruchung zu reduzieren.

Die Hauptgründe für Materialverschleiß sind:

  • Unregelmäßigkeiten im Innenbereich des Materials oder, auch leichte, Diskontinuitäten, die auf lange Sicht Probleme hervorrufen können.
  • Unregelmäßigkeiten, die sich aus den an den Teilen durchgeführten Bearbeitungsverfahren
  • Die geometrische Form des Teils, welche die Rissausbreitungsgeschwindigkeit beeinflussen kann.
  • Umweltfaktoren: Verschleiß aufgrund von thermischen Schwankungen und Korrosion.

Gerade die kleinen Risse dürfen nicht unterschätzt werden. Wenn sie sich bilden, kann es passieren, dass das Material vorzeitig kaputt geht.

Die Enden dieser Risse sind Punkte, an denen sich die Spannung anhäuft und sich jedes Mal verstärkt, wenn der Gegenstand einer zyklischen oder variablen Belastung ausgesetzt wird. Die zyklischen Belastungen bewirken einen inneren Spannungszustand, der den Riss an seinen Enden vergrößert, weil die Spannung an diesen Punkten am höchsten ist. Folglich wird der Riss immer größer.

Come ridurre lo stress da usura nei componenti metallici

Es ist jedoch möglich einzuschreiten, um die Bildung dieser Risse zu verhindern.

  1. Vor allem muss das hergestellte Produkt gründlich geprüft werden, indem sichergestellt wird, dass in den Teilen des Bauteils keine Veränderungen aufgetreten sind. Das ist in der Tat die Stelle, an der die Beanspruchung am größten ist und welche die mechanische Festigkeit des Materials während seiner natürlichen Bewegung bei seiner Verwendung am negativsten beeinflusst.
  2. Bewertung der Geometrie des Bauteils. Diese beeinflusst die Rissausbreitungsgeschwindigkeit. Achten Sie auf die Gegenstände mit Querschnittsänderungen und versenkten Bohrungen oder Winkeln. Bei dieser Art von Bauteilen ist es wahrscheinlicher, dass sich Risse oder kleine Brüche bilden. Die Geometrie des Materials beeinflusst auch den Verschleiß aufgrund von Beanspruchung: die geometrischen Diskontinuitäten sind in der Tat Punkte, an denen sich die Beanspruchung leichter verstärkt.
  3. Achten Sie immer genau auf die Ausführung, die keine strukturellen Unregelmäßigkeiten oder zu scharfe Linien oder Ecken aufweisen darf.
  4. Verbessern und schleifen Sie immer die Oberfläche von Gewindegängen, Drehteilen oder Bauteilen mittels Polieren, um kleine Kratzer oder Riffel, die durch das Schneiden entstehen können, zu beseitigen.
  5. Härten Sie die Oberfläche, indem Sie das Bauteil bei höheren Temperaturen einer Atmosphäre aussetzen, die besonders reich an Kohlenstoff oder Stickstoff ist. So entsteht eine Schicht von ca. 1 mm, die härter als das Kernmaterial des Bauteils ist.